Pflegeorganisation

Da die Pflegeorganisation einen wichtigen Teilbereich im Rahmen der Qualitätssicherung darstellt, finden nachfolgende Kriterien Anwendung:

Professionelle Pflege in einem Organisationsrahmen. Diese Pflegeorganisation umfasst mehrere Bereiche und wird von der leitenden Pflegefachkraft verantwortet. Die Bereiche sind:

a) Verantwortungsbereich und Zuständigkeit
b) Mitarbeiter
c) Arbeitszeitabläufe und Pflegequalität
d) Dienstzeiten und Dienstplanung
e) Pflegeplanung
f) Pflegedokumentation

zu a) Verantwortungsbereich und Zuständigkeit
Die oberste Verantwortung für die gesamte Pflegeorganisation und die Klärung der Kompetenz hat die leitende Pflegefachkraft.V erpflichtend für alle Mitarbeiter ist eine ganzheitliche, umfassende, individuelle Pflege für den Patienten zu realisieren, sich in der Pflegeplanung zu engagieren und gewissenhaft zu dokumentieren.Der Aufgabenbereich unserer Mitarbeiter ist in der Stellenbeschreibung festgelegt.

zu b) Mitarbeiter
Verantwortliche Pflegefachkraft
Stellvertretende Pflegekraft
Examinierte Altenpflegehelferin
Examinierte Krankenschwester mit Zusatzausbildung für Intensivpflege und Mentorenweiterbildung

zu c) Arbeitsabläufe und Pflegequalität
Die Arbeitsablauforganisation in der Pflege orientiert sich an den Bedürfnissen der Kunden und folgt keinem starren Ablaufplan. Dies sichert individuelle Betreuung und erleichtert ein flexibles Eingehen auf unvorhergesehene Situationen, setzt allerdings selbstverantwortliches Handeln der Mitarbeiter voraus. Für jeden Kunden gibt es eine feste Pflege-Bezugsperson, welche mit ihm zusammen die notwendige Pflege festlegt. Auch sprachliche Verständigungsprobleme erledigt unser Pflegedienst durch Innovative Lösungen.

zu d) Dienstzeiten und Dienstplanung
Der Tourenplan wird ebenso wie der Dienstplan jeweils für einen Monat von der Pflegedienstleitung erstellt. Wir versuchen dabei, möglichst allen Wünschen gerecht zu werden. Die Einarbeitung neuer Mitarbeiter erfolgt nach dem Einarbeitungskonzept (liegt bei). Im Rahmen des Qualitätsmanagements werden Standards und Qualitätszirkel von allen Mitarbeitern in Teamarbeit erarbeitet - geleitet von einer examinierten Pflegefachkraft. Das Übergabebuch liegt bei dem Kunden vor.

zu e) Pflegeplanung
Durch die Pflegeplanung wird die Tätigkeit in der Pflege transparent dargestellt. Eine Biographie, Anamneseerfassung, sowie der Ist-Zustand wird über jeden Kunden beim Erstbesuch erstellt. Ziel ist individuelle und ganzheitliche Pflege für den Kunden. Die Pflegeplanung wird von der Pflegefachkraft erstellt.

zu f) Pflegedokumentation
Wir verwenden das Dokumentationssystem der Firma Optiplan und teilweise in unserem Pflegedienst entwickelte Dokumentationsblätter. Ziel der Dokumentation ist der lückenlose, zeitnahe Nachweis aller pflegerischen Handlungen. Die Dokumentation liegt beim Kunden vor, damit jeder Mitarbeiter tägliche Handlungen dokumentieren kann. Abgeschlossne Pflegeverträge werden unter Berücksichtigung des Datenschutzes verwahrt.
Das Leistungsangebot wird mit den Kunden und Angehörigen besprochen, und es erfogt ein Kostenvoranschlag. Die Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen betrifft:

° Hausarzt
° Krankenhäuser
° Angehörige
° Nachbarn
° Medizinischer Dienst
° Krankengymnastik
° Masseur
° Krankenkassen
° Pflegekassen
° Reha-Team
° Sozialamt